PDHR Pressedienst Herbert Reis

freier Journalist & 
Pressefotograf

 
 

        

Mein Blog

Sie können jeden Eintrag kommentieren. Klicken Sie dafür "Kommentieren" an.

        

           Themen der Zeit


12. April 2018, 10:05

Verrückte Welt

Droht uns ein 3. Weltkrieg? Nach den Äußerungen von Trump und Putin stehen wir kurz davor. Ist es noch Säbelrasseln? Die Welt ist mittlerweile aus den Fugen geraten. Keiner der beiden Supermächte wirkt besonnen. Und Assad legt das Feuer an die Lunte. Iran steht auch bereit um Israel anzugreifen. Der Nahe-Osten ist ein Pulverfass.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


07. Mai 2012, 20:00

Alemannia in der 3. Liga

Aachen. Tränen bei den Spielern, Tränen bei den Fans der Alemannia. Die Alemannia ging nach 90 starken Minuten verdient mit 2:​1 bei den Münchener Löwen vom Platz, aber es reichte nicht für den Relegationsplatz. Der Karlruher SC gewann gegen Eintracht Frankfurt am Ende in einem lahmen Spiel mit 1:​0.
Dabei setzte das Team von Ralf Aussem von der ersten Minute alles daran, die letzte Möglichkeit auf Platz 16 zu nutzen. Albert Streit brachte die Jungs vom Tivoli in der 11. Minute in Führung, ehe Aigner wenig später zum 1:​1-Ausgleich traf (18.​). Durch starkes Kombinationsspiel kamen die Schwarz-Gelben immer wieder vor das Tor der Löwen bis Alper Uludag mit einem Traumtor in der 21. Minute zum 1:​2 erhöhte. Die Hoffnung war wieder da. Doch auf dem anderen Platz wollte ebenso nichts mehr passieren, so dass der Abstieg in Liga 3 nicht mehr abgewehrt werden konnte. Der 6. Mai 2012 markiert einen ganz bitteren Tag in der Vereinsgeschichte der Schwarz-Gelben.
Es war ein starker Auftritt der Alemannia, sie hatte ihre Hausaufgabe gemacht. Aber es reichte nicht, der KSC ließ sich den Sieg vor eigenem Publikum nicht mehr nehmen, so dass die Alemannia am Ende als direkter Absteiger feststand. Die Spieler kämpften mit den Tränen und verabschiedeten sich von den treuen Fans, die in der bitteren Stunde bedingungslos zu „ihrer“ Alemannia standen. Die Schwarz-Gelben verabschieden sich nach 13 Jahren mit Anstand aus der Zweiten Liga.
Die erste Personalie für die neue Spielzeit am Tivoli wurde bereits am Montagabend geklärt. Ralf Aussem bleibt auch in der 3. Liga Trainer von Fußball-Zweitligist Alemannia Aachen. Die Zustimmung des Aufsichtsrats steht nur noch formal aus, inhaltlich haben sich die Parteien bereits darauf geeinigt, die Zusammenarbeit fortzuführen.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


01. April 2012, 17:38

Trainerentlassung bei Alemannia!

Cheftrainer Friedhelm Funkel und sein Co Christoph John sind von ihren Pflichten bei der Alemannia entbunden worden. Neuer Trainer bis zum Saisonende ist Ralf Aussem, der bis dato die U23 der Alemannia sehr erfolgreich trainierte.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


31. März 2012, 09:40

Alemannia taumelt dem Abstieg entgegen

Aachen. Alemannia Aachen taumelt dem Abstieg aus der zweiten Liga entgegen. Nach dem 0:​1 gegen Dynamo Dresden hängen die Köpfe tief. Nach der finanziellen Rettung droht nun der sportliche Abstieg.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


08. März 2012, 17:31

Alemannia vorerst gerettet!

Der Fußballzweitligist Alemannia Aachen ist vorerst gerettet. Der Rat der Stadt Aachen hat der Umfinanzierung des Stadions zugestimmt. Kredite von je 18,​85 Mio € verteilen sich auf den Hauptsponsor Aachen-Münchener und der Stadt Aachen, wobei die Stadt den Kredit an den Verein weitergibt. 8 Mio € hatte die Alemannia mit zwei weiteren Sponsoren aufgebracht. Jetzt muss es nur noch sportlich klappen.