PDHR Pressedienst Herbert Reis

freier Journalist & 
Pressefotograf

 
 

Wie alles begann...

Mit 13 Jahren bekam ich meine erste Kamera, eine Agfa Poketkamera. Sehr zum Leidwesen meiner Eltern fotografierte ich munter darauf los. Momente festhalten zu können, um sie anschließend zu betrachten, weckte in mir das Interesse an der Fotografie. Als ich 15 Jahre alt war, bekam ich dann eine Kleinbildkompaktkamera, auch von Agfa. In einer Foto-AG lernte ich dann die Schwarzweiß-Fotografie kennen. Ich sparte mir die erste gebrauchte Spiegelreflexkamera zusammen, eine Revueflex mit einem 28er Weitwinkel, einem 200er Tele und einem 50er 1,7 Objektiv. Ein Regula-Blitz kam später hinzu. So ausgestattet, dauerte es nicht lange bis zum eigenen Schwarzweiß-Labor im Keller.
 

Lange Zeit ruhte mein Hobby, und ich machte nur ein paar Urlaubsfotos.
 

Im Jahre 2002 kaufte ich mir die erste "Digitale". Eine Bridgekamera von Kodak mit 4 Megapixeln. Faziniert von der digitalen Fotografie und deren Möglichkeiten, erwachte das Hobby neu.
 

Ab und zu schrieb ich einen Leserbrief für lokale Zeitungen. Kleinere Fachberichte folgten, bis ich mich entschloss, mein zweites Hobby weiter auszubauen. Beide Hobbies ließen sich hervorragend miteinander verbinden und mein Interesse am Journalismus wurde geweckt. Einige Schulungen und Seminare folgten und so kam ich dann zur ENA (European News Agency). 

Seit dem bin ich als freier Journalist, Redakteur sowie als Pressefotograf tätig.

 

Lesen gehörte schon in meiner Jugend zu meinen Hobbies. Fasziniert von verschiedenen Abenteuergeschichten von Karl May oder den Romanen von Dan Brown, wuchs in mir der Wunsch, so eine Abenteuergeschichte oder einen Roman einmal selbst zu schreiben. Oft habe ich angefangen. Immer wieder legte ich das Manuskript aus der Hand.

Im Jahr 2016 schrieb ich dann meinen ersten Roman. Galgenland. Anfang 2017 veröffentlichte ich ihn unter meinem Pseudonym Eric van-Dahl. Es war ein Erfolg! Im Jahr 2017 schrieb ich dann die Fortsetzung, Galgenland II. Auch dieser wurde ein Erfolg. Nun schreibe ich an meinem dritten Buch. Es wird ein Thriller.

Geschichten und Romane zu schreiben macht mir außerordentlich Spaß. Den Verlauf der Geschehnisse steuern zu können, Spannung aufzubauen und die Leser zu überraschen ist wohl die schönste Seite des "Schreibens".